9 min read

Wie du mit HubSpot und LinkedIn dein Social Selling optimierst

Featured Image

Du bist Key Account Manager in deinem Unternehmen und du möchtest LinkedIn für deine Social Selling Strategie verwenden. Dein LinkedIn Profil ist voller wertvoller Kontakte, die du gerne nutzen möchtest. Und jeden Tag findest du neue spannende Kontakte.

Wie du das meiste aus deinen LinkedIn Kontakten mit HubSpot herausholen kannst.

Jetzt jeden einzelnen LinkedIn Kontakt händisch zu übernehmen ist aber alles andere als sinnvoll. Das führt zu Tippfehlern und ist Zeitverschwendung.

Keine Sorge! Wir zeigen dir hier zwei einfache Varianten wie du deine Kontakte aus LinkedIn ohne copy-paste und ohne tippen in dein HubSpot System übernehmen kannst.

Wieso überhaupt LinkedIn Profile mit einer Integration in HubSpot übernehmen?

 

Verbessere dein Wissen über Kunden und Leads

Es ist kein Geheimnis, dass gerade im Sales-Bereich Kunden und Lead Informationen extrem wichtig sind. Wenn du mehr über deinen Lead weißt, hast du natürlich auch ganz andere Möglichkeiten auf ihn und seine speziellen Bedürfnisse einzugehen. Die Themen, die deinen Kontakt beschäftigen, diskutiert er in vielen Fällen ohnehin bereits auf LinkedIn.

Die Erweiterung mit LinkedIn-Informationen ist eine hervorragende Möglichkeit, um einige Lücken zu schließen und die Käuferpersona weiter zu verfeinern.

 

Spare Zeit bei der Dateneingabe

Mit einer Integration zwischen LinkedIn und HubSpot verbesserst du nicht nur die Menge deiner Kontakte, sondern du sparst auch noch wertvolle Zeit bei der Eingabe.

Du kannst diese Integrationen also nutzen, um deine bereits bestehenden Kontakte zu importieren oder aber auch um weitere Informationen über andere Kontakte herauszufinden. Zum Beispiel kannst du damit den Rest der Unternehmens- und Geschäftsdetails abrufen.

 

Übersicht:

 

LinkedIn Sales Navigator meets HubSpot

Bevor du loslegst und deinen LinkedIn Sales Navigator mit Hubspot verbindest, solltest du folgende Dinge beachten.

Du musst über eine HubSpot Sales Hub Professional- oder Enterprise-Lizenz verfügen, um die LinkedIn Sales Navigator-Integration zu verwenden. Außerdem brauchst du ein LinkedIn Sales Navigator-Konto der Stufe Team oder Enterprise. Bei einer Verknüpfung mit LinkedIn Sales Navigator verknüpfst du lediglich die Integration mit deinem Benutzer-Account. Um die Integration zu verwenden, sollte also jeder Benutzer eine Verknüpfung der LinkedIn-Sales-Navigator-App vom HubSpot Marketplace aus vornehmen. Wichtig hierbei ist, währenddessen sollte der Verknüpfende mit seinem eindeutigen Login bei HubSpot angemeldet sein.

Des Weiteren, ist wichtig zu wissen, dass es zurzeit nicht möglich ist, über diese Integration Kontakte aus LinkedIn zu importieren. Später zeigen wir dir weitere Integrationen mit denen dies möglich ist.

 

Die Integration einrichten

  1. Klicke zunächst in deinem HubSpot-Account in der Hauptnavigationsleiste auf das Marktplatzsymbol
  2. Gehe dann in den Abschnitt „Verwalten“ und auf „Verknüpfte Apps“
  3. Oben rechts sollte stehen: „App Marketplace besuchen“. Klicke darauf
  4. Verwende dann die Suchleiste (oben rechts), um nach der Integration des LinkedIn Sales Navigators zu suchen
  5. Fahre mit der Maus über die Integration und klicke dann auf Integration anzeigen
  6. Jetzt solltest du im Dialogfeld auf „Verbindung zu LinkedIn Sales Navigator“ klicken

 

Und jetzt? LinkedIn Daten in HubSpot anzeigen lassen

  • Gehe in deinem HubSpot-Konto zunächst zu euren Kontakten oder Unternehmen
  • Klicke dann auf auf den Namen des gewünschten Kontakts oder Unternehmens
  • Suche anschließend im rechten Bereich den Abschnitt „LinkedIn Sales Navigator“. Er enthält LinkedIn-Informationen für den Kontakt oder das Unternehmen
    • Kontakte: Lass dir die Jobbezeichnung des Kontakts in LinkedIn, sein Unternehmen, dessen Standort, die Branche und wie lange der Kontakt seine derzeitige Position schon innehat anzeigen. HubSpot verwendet den Vornamen, den Nachnamen, die E-Mail-Adresse, das Unternehmen und die Jobbezeichnung des Kontakts, um nach dessen Profil zu suchen
    • Unternehmen: Lasse dir die Branche, die Größe und den Standort des Unternehmens anzeigen. HubSpot verwendet den Namen und die Domain des Unternehmens, um nach dessen Unternehmensprofil zu suchen
  • Um die Kontaktinformationen in einer Liste in LinkedIn Sales Navigator zu speichern, musst du auf „In Sales Navigator speichern“ klicken
  • Klicke dann auf „Mehr anzeigen“, um eine ausführlichere Ansicht zu erhalten
  • Um eine InMail an den Kontakt in LinkedIn zu senden, klicke auf „InMail senden“
  • Kennenlernaktivität: Zeigt eure gemeinsamen Verbindungen, Erfahrungen und Interessen sowie einen Link zu den aktuellen Aktivitäten des Kontakts an
  • Vorstellen lassen: Hier kannst du einen gemeinsamen Bekannten bitten dich dem Kontakt vorzustellen
  • Verwandte Leads: Finde andere Leads im selben Unternehmen und füge auch diese in deine Lead-Liste im Sales Navigator hinzu
  • Empfohlene Leads: Vernetze dich mit anderen Leads im Unternehmen, mit denen du gemeinsame Interessen und Erfahrungen teilst.
  • Verknüpfungen: Lasse dir Kontakte in der Firma anzeigen mit denen du bereits vernetzt bist
  • Nachrichten: Hier kannst du dir Neuigkeiten aus dem Unternehmen anzeigen lassen. Unter Umständen können diese dir zusätzliche Kontextinformationen für Vertriebsgespräche offenbaren

 

LinkedIn Sales Navigator

Bei Kontakten werden dir folgenden Registerkarten angezeigt:

LinkedIn Sales Navigator - Kontakte Registerkarte

Bei Unternehmen werden dir folgenden Registerkarten angezeigt:

LinkedIn Sales Navigator - Unternehmen Registerkarte

Copyright Fotos: https://knowledge.hubspot.com/de/integrations/how-to-connect-hubspot-and-linkedin-sales-navigator

 

InMails über HubSpot versenden

Du kannst auch direkt in einem Kontakt- oder einem Unternehmensdatensatz in HubSpot InMails verfassen und von dort aus versenden. Hier ist eine kurze Anleitung:

  • Gehe in deinen HubSpot-Account zu deinen Kontakten oder Unternehmen
  • Klicke auf den Namen eines Kontakts oder Unternehmens
  • Suche im rechten Bereich die LinkedIn Sales Navigator-Karte
  • Klicke nun auf „InMail senden“
  • Schreibe jetzt im LinkedIn InMail-Popup-Feld deine Nachricht und klicke anschließend auf „Senden“

Du kannst weiterhin InMail-Nachrichten in HubSpot senden und die gesamte Konversation im LinkedIn-InMail-Popup-Feld anzeigen lassen. Aber aufgepasst: die Konversation wird nicht in die Chronik des Datensatzes gespeichert.

 

LinkMatch

Die Integration einrichten

  1. Füge LinkMatch zu deinem Chrome-Browser hinzu. (Hier ist der Add-In-Link)

  2. Hole dir eure HubSpot-Code-API (Hier ist eine Anleitung von HubSpot)

  3. Logge dich auf der LinkMatch Seite ein und füge eure API hinzu. (Ein detailliertes How-To Video gibt es hier)

 

Und jetzt?

Kontakte die noch nicht in eurem HubSpot System erfasst wurden, werden ein rotes „x“ neben ihrem Namen in LinkedIn haben. Direkt daneben befindet sich der Button „Add to HubSpot“ mit dem du automatisch das Profil zu eurem HubSpot hinzufügen kannst.

LinkMatch Integration

LinkMatch wird dir einen grünen Haken neben Profilen anzeigen, die du bereits in HubSpot importiert hast. Auf diese Art und Weise sparst du dir die extra Arbeit immer zwischen dem LinkedIn und HubSpot Tab zu wechseln, um zu überprüfen, ob der Kontakt bereits erfasst wurde.

Du kannst deine Kontakte auch jederzeit von LinkedIn heraus updaten sollten sich bestimmte Kontaktinformationen geändert haben. Dafür musst du lediglich auf den grünen Haken neben dem Profilnamen klicken und es wird sich ein Dialogfenster öffnen, in dem alle erfassten Daten einseh- und veränderbar sind.

LinkMatch Integration - Grüner Haken

Was besonders positiv bei LinkMatch hervorsticht sind die Anpassungsmöglichkeiten. Auf der Seite von LinkMatch kannst du in deinen Einstellungen genau anpassen wie Daten gespeichert werden sollen und wie das Ganze am Ende in HubSpot aussehen soll.

Außerdem kannst du bei Bedarf abändern welche Felder von LinkMatch mit welchen Feldern von LinkedIn korrespondieren sollen.

Copyright Fotos: https://chrome.google.com/webstore/detail/linkmatch-for-hubspot/hplabloglpkgkkakldlgbnjkliakpklg

 

LinkedHub

LinkedHub ist eine Alternative zu LinkMatch

 

Die Integration einrichten

  1. Füge Linkedhub zu deinem Chrome-Browser hinzu. (Hier ist der Add-In-Link)
  2. Hole dir eure HubSpot-Code-API (Hier ist eine Anleitung von HubSpot)
  3. Füge eure API zu der LinkedHub Erweiterung hinzu. Suche nach der Registerkarte „Integrationen“ in LinkedHub.

 

Und wie geht es weiter?

Sobald du die Integration eingerichtet hast bist du bereit durchzustarten.

Lass uns zusammen mal ein Beispiel angucken. Nehmen wir an Richard Branson interessiert sich für eurer Produkt oder euren Service. Er hat bereits Infomaterial angefordert, weshalb du schon im Besitz seiner E-Mail-Adresse bist. Weitere Daten fehlen allerdings.

Um mehr über ihn zu erfahren suchst du kurz auf LinkedIn nach ihm und findest dieses Profil. LinkedHub zeigt dir jetzt den Button „Prospect“ an, welchen du nun anklicken kannst. Ein Dialogfenster wird sich öffnen und dort gibst du seine E-Mail-Adresse ein, die er dir zuvor gegeben hat. Automatisch fängt LinkedHub an weitere bekannte Daten über Richard Branson auszufüllen und anschließend in HubSpot zu übernehmen. Cool, oder?

LinkedHub Integration

LinkedHub Integration Interface

Copyright Fotos: https://www.genroe.com/blog/linkedin-hubspot/11950

Was bei LinkedHub besonders positiv heraussticht ist die Funktion, dass man sämtliche Konversationen, die man in LinkedIn mit einem potentiellen Kunden geführt hat, direkt in HubSpot übernehmen kann und dem entsprechenden Kontakt zuweisen kann.

Um alle Informationen, InMails und weitere Daten eines Kontaktes in HubSpot zu übernehmen kannst du einfach rechts oben auf den Button „Sync“ klicken, sobald die Integration vorgenommen wurde. Der Rest erledigt LinkedHub für dich!

LinkedHub Integration Sync Funktion

Copyright Foto: https://www.youtube.com/watch?v=GYPLGKegTM8

 

LeadJet

LeadJet wurde mir von Jens Polomski empfohlen. Jens hat in seinem Blog viele super Infos und Anregungen, auch zu LinkedIn gesammelt.

Die Integration einrichten

  1. Füge LeadJet zu deinem Chrome-Browser hinzu. (Hier ist der Add-In-Link)
  2. Hole dir eure HubSpot-Code-API (Hier ist eine Anleitung von HubSpot)
  3. Füge eure API zu der LeadJet Erweiterung hinzu.

 

Und nun?

Sobald du die Integration zu deinem Browser hinzugefügt hast sollte dir ein lila Button (“Add to HubSpot …”) angezeigt werden, wenn du auf das LinkedIn Profil einer Person gehst. Mit einem Klick darauf kannst du nun die Person als Kontakt oder auch schon als potenziellen Lead in dein CRM System hinzufügen.

LeadJet Integration

LeadJet wird nun alle Daten die diese Person in ihrem LinkedIn Profil hinterlegt hat in dein CRM System einspeisen. Ganz ohne lästiges copy&paste!

Um auch die Konversationen zu synchronisieren öffnet man zuerst den Chat mit einem beliebigen Kontakt und schreibt eine Nachricht. Daraufhin sollte ein weiterer lila Button (“Sync with CRM”) erscheinen. Mit einem Klick darauf werden nun alle Nachrichten mit dieser Person auch in dessen Kontaktprofil in HubSpot hinzugefügt.

LeadJet Integration Sync

Eine besonders spannende Funktion von LeadJet ist, dass es in der größeren Version (27€ pro Monat) auch noch E-Mail Adressen herausfinden kann, falls diese nicht in LinkedIn hinterlegt wurden. Die Basisversion von Leadjet kostet 15€ pro Monat.

 

Fazit

Mein derzeitiger Favorit ist LeadJet. Ich lerne regelmäßig spannende Kontakte auf LinkedIn kennen, die ich in mein HubSpot CRM übernehme. Und Kontakte, die ich aus anderer Quelle im CRM habe, verknüpfe ich mit LinkedIn. Am praktischsten ist für mich die Funktion, dass ich den Chat in die HubSpot Aktivitäten übernehmen kann.

Viele weitere Ideen, um durch den Einsatz von Sales Tech Zeit und Aufwand zu sparen, findest du in meiner Hitliste, der Top-Möglichkeiten Zeit und Aufwand im Kundenkontakt mit Sales Tech zu reduzieren.

Und jetzt du: Wie kann ich dich unterstützen, um LinkedIn in deinen B2B Salesprozess mit HubSpot einzusetzen?

Kontakt