HubSpot CRM Platform

Tip-in-a-Minute: Viel hilft nicht viel – Wie du die optimale Sendefrequenz planst

Beim E-Mail-Marketing, insbesondere beim Versand von Newslettern entscheidet oft die Versandfrequenz über den Erfolg


Beim E-Mail-Marketing, insbesondere beim Versand von Newslettern entscheidet oft die Versandfrequenz über den Erfolg oder Misserfolg deiner Newsletter-Kampagnen.

Hierbei zahlt sich zwar eine gewisse Regelmäßigkeit aus, da du deine Empfänger so auf dem Laufenden hältst und sie auch mit dir rechnen.

Natürlich möchtest du deine User zeitnah über Neuigkeiten oder Angebote informieren, dennoch solltest du ein angemessenes Maß für die Versandfrequenz finden.

Zu viele E-Mail in zu kurzen Abständen empfinden viele Empfänger schnell als nervend – Die Folge: Sie melden sich von deinem Newsletter ab.

Unser Tipp: Je nach Branche und Geschäftsmodell solltest du einen wöchentlichen oder monatlichen Newsletter versenden.

 

 

Mehr Tiefgang?

Die Entscheidung, welche Sendefrequenz für deinen Newsletter und deinen Online Shop am besten ist, hängt hauptsächlich davon ab welchen Inhalt du für deinen Newsletter planst.

So raten wir bei Taipan Consulting z.B. davon ab, wöchentliche Werbeaktionen zu verschicken. Solche Newsletter werden beim Kunden schnell zur Routine und von der Routine zur Langeweile. Lange werden sie deshalb nicht auf deiner E-Mail-Liste weilen.

Eine Ausnahme bilden hier jedoch die "Adventsfenster"-Newsletter, die von Online Shops immer häufiger um die Adventszeit und mit gewissem Erfolg angewendet werden. Da wird dem Kunden als Countdown zu Weihnachten jeden Tag eine neue bestimmte Sonderaktion angeboten.

 

1. Monatliche Newsletter

Die "Adventsfenster"-Newsletter Strategie sollte aber vorzugsweise auch nur als Countdown vor großen Feiertagen angewendet werden, um dessen exklusiven Karakter zu bewahren sowie die Aufregung und die Neugierde rund um die Sonderaktionen:

  • Weihnachten
  • Neujahr
  • Valentinstag
  • Muttertag
  • Ostern
  • usw.

Ansonsten sind Werbeaktion-Newsletter am besten nur monatlich zu versenden und zwar am Anfang des Monats, weil sich Kunden diesen Zeitraum besser merken können und sich finanziell darauf vorbereiten können, da sie am Anfang des Monats auch ihr Gehalt erhalten.

Hier einige Beispiele:

  • Zur Feier jedes neuen Monats
  • Zur Feier jeder neuen Jahreszeit : Frühlingsanfang, Sommeranfang, etc. (dementsprechend dann natürlich auch saisonbedingte und limitierte Angebote machen)
  • Als Flash Sale (24-48h) für besondere Events: Geburtstag des Kunden, Geburtstag des Shopinhabers oder des Online Shops, usw.

Dabei ist es wichtig, dass die Sonderaktionen nur 24-48h lang gültig sind.

 

businessman hand working with modern technology as concept

 

2. Wöchentliche Newsletter

Wenn du jedoch gerne engeren und regelmässigeren Kontakt zu deinen Kunden pflegen möchtest, solltest du allerdings auf einen wöchentlichen Newsletter zurückgreifen.

Wie schon gesagt, raten wir dir aber davon ab wöchentliche Sonderaktionen zu senden.

Stattdessen, empfehlen wir dir stark einen monatlichen (oder saisonalen) Newsletter-Themen-Kalender zu erstellen, ähnlich wie es für Blogartikel oder Zeitschriften gemacht wird.

Das erspart dir das wöchentliche Rätsel, was du nun in deinen Newsletter schreiben sollst.

Dabei haben sich folgende Formate und Strategien bewährt:

  • Erfolgsstories von deinen Kunden mit deinen Produkten (mit Link zum genannten Produkt und dessen Produktkategorie)
  • Deine Gründungsgeschichte (wie und warum alles angefangen hat)
  • Fotos von hinter den Kulissen und Berichte über die Herstellung der Produkte, die Arbeiter am Werk, deinen Arbeitsplatz, Arbeitsalltag, usw.
  • Tipps & Tricks rund um deine Produkte: wie sie angewendet werden, wie man sie am besten pflegt damit sie lange halten, usw.
  • Lifestyletipps: wer z.B. vegane Produkte verkauft, kann wöchentliche Tipps and Anregungen rund ums Leben als Veganer schicken.
  • Einen Auszug aus deinem Online-Shop-Blog, der hoffentlich hilfreiche Artikel über das Leben als Veganer, Rentner, Sportler, usw. enthält und dem du regelmäßig neue Beiträge hinzufügst.
  • Deine Lieblingsprodukte und am besten ein Bild, worauf du sie gerade benutzt.

Zum Schluss

Wie du siehst, gibt es keine klar definierte Antwort, auf die Frage welche Sendefrequenz für deinen Newsletter wohl am geeignetsten ist. 

Vielmehr solltest du dir folgende Frage stellen:

Welchen Mehrwert kann ich meinen Kunden durch meinen Newsletter bringen?

Denn wenn du in JEDEM Newsletter unglaublichen Mehrwert sendest, werden deine Kunden nicht nur treu jeden Newsletter öffnen, sie werden ihn auch ihren Freunden und Angehörigen weiterleiten.

Und kostenlose Werbung von einem treuen Fan für deinen Online Shop ist schließlich unbezahlbar. 

 

CTA.2021.01 - HubSpot Personal Training

Ursprünglich veröffentlicht am 14. Juni 2020, aktualisiert am 19. Januar 2021

Similar posts

Get notified on new marketing insights

Be the first to know about new B2B SaaS Marketing insights to build or refine your marketing function with the tools and knowledge of today’s industry.