‭+49 69 989727560‬ [email protected]
Susu Severin, Venditas

Dieses Interview ist ein Teil einer Serie von Interviews zum Thema „Wie du als Berater, Coach oder Trainer erfolgreich und interaktiv remote mit deinen Kunden arbeitest„. Die Gesprächspartner haben bereits erfolgreich Projekte in ihrem jeweiligen Business umgesetzt und teilen ihre Erfahrungen mit uns.

Meine Gesprächspartner

Gerrit ist Agile Productmanager bei dem E-Learning Unternehmen Headstart Studios. Das Ziel des Unternehmens ist es, für Unternehmen zielgerichtet eine „Learning Journey“ zu bauen. Gerrit ist persönlich als Facilitator für die internen Workshops im Unternehmen zuständig.

Technologie, die erwähnt wurde

Kernaussagen

[1:10 min] Interne Workshops waren bisher immer Face2face. Aktuell wurden dafür neue online Formate entwickelt. Neue Tools wurden ausprobiert, die z.T. sogar mehr Möglichkeiten bieten, als es in der Face2face Variante möglich gewesen wäre.

[1:45 min] Gerrit arbeitet von Lissabon aus. Der Rest vom Unternehmen im Home-Office in Hamburg. Alle üblichen Projekt-Meetings (Dailys, Weeklys, etc.) wurden daher schon seit langem online geführt.

[3:20 min] Das Mindset „lebenslanges Lernen“ ist die richtige Grundlage, um mit E-Learning erfolgreich zu sein.

[4:30 min] Interner Workshop im Design Thinking Format. Die Herausforderung war, ein Format zu schaffen, in dem kreativer Input entstehen kann. Die Umsetzung ist reibungslos gelungen. Die Methode bleibt gleich, die Tools haben sich verändert.

[6:15 min] Das Setup für den Workshop war: MS Teams als Video-Call Lösung, Conceptboard als Facilitation Tool für die Umsetzung der Methode (hier Design Thinking).

[7:40 min] Im relativ jungen Team werden die Tools gerne angenommen. Aber selbst dort müssen die speziellen Anwendungsmöglichkeiten gelernt werden. Daher ist es am wichtigsten, dass der Facilitator alles einmal ausprobiert hat, um die potentiellen Herausforderungen schon vorher identifiziert zu haben. Ein kleines Tutorial, oder ein How-to Guide hat sich dafür sehr bewährt. Oder man beschränkt sich auf den Einsatz von nur ein oder zwei Funktionen.

[8:50 min] Die Vorgehensweise wurde aus den Erfahrungen im E-Learning übernommen. Das Serviceteam kümmert sich darum, dass die Lernerfahrung so reibungslos wie möglich ist. Am Start von jedem Kurs gibt es ein kurzes Onboarding, in dem die Tools und die Schritte erklärt werden.

[10:20 min] Teilnehmer helfen sich auch gerne gegenseitig.

[10:40 min] Lernen auf Distanz – und Einsatz der Tools, um die digitale Nähe zu schaffen, um sich mit dem (Lern-)Thema wohl zu fühlen. Der größte Vorteil der digitalen Tools ist, dass Teilnehmer sich online viel schneller wohlfühlen und sich viel schneller aktiv beteiligen, als in der Face2face Situation. Die gewohnte Umgebung im Home-Office sorgt für Sicherheitsgefühl und Vertrauen.

[12:30 min] Die Dynamik von sozialen Gefügen wird online schneller ausgeglichen. Eher zurückhaltend agierende Menschen werden schneller integriert, weil sie nicht so stark einem sozialen Druck ausgesetzt sind.

[13:05 min] Lockerungsübung am Anfang mit dem Spiel „Scharade“. Jeder Teilnehmer erhält vorher ein Wort, der Teilnehmer stellt das Wort dar, und Teilnehmer melden sich per Handzeichen und präsentieren die Lösung. Wirkt als guter Icebreaker.

[14:45 min] Learning-Journey besteht aus drei Komponenten: digitaler Content im LMS, Gruppenarbeiten mit 5-8 Teilnehmern, Live-Classes (d.h. Webinare).

[17:15 min] Lernerfahrungen für die Umsetzung von Digitalisierungsprozessen im Unternehmen werden so umgesetzt, dass alle Beteiligten den Prozess verstehen und akzeptieren.

[18:55 min] „now is the time“ – Jetzt ist die beste Gelegenheit, um sich von anderen Marktbegleitern abzusetzen. Am besten klein anfangen, ein einfaches System aussuchen. Und v.a. auf die Bedrfnisse der Zielgruppe hören. Nur weil plötzlich alle online Formate anbieten, heisst das nicht, dass das Unternehmen das auch so haben möchte.

[20:13 min] Die jetzige Zeit beweist, dass online lernen möglich ist, und gut funktioniert.

[21:30 min] Studium und sogar auch Klausur funktioniert auch online

Weiterführende Links

Gerrit empfiehlt: Kleiner Bonus für alle die jetzt mit einer eigenen e-learning Lösung anfangen wollen: www.articulate.com ist ein Tool, mit dem man verhältnismäßig einfach Lerninhalte erstellen kann.