‭+49 69 989727560‬ [email protected]

Innerhalb von 5 Tagen haben unsere Entwickler von Makaira und der marmalade GmbH einen digitalen Marktplatz für den lokalen Einzelhandel gebaut. Ohne Shop-System, hoch-performant und mit eigenem CMS. Als Grundlage diente ihnen Makaira, ein Headless-System, das die Entwicklung des E-Commerce vorantreibt.

Ein Marktplatz ohne Shop-System

Bewusst haben wir uns dagegen entschieden, ein Shop-System zu nutzen. Zwei Wochen Setup bauen, Schulungen für die Händler, um das komplexe Interface zu bedienen, Accountverwaltung – das hätte uns und den Geschäften zu viel Zeit gekostet. Stattdessen haben wir eine Lösung ohne teure und aufwändige PIM-Systeme gefunden: Wir haben das Pflegesystem selbst gebaut. Es besteht aus einer schlanken Eingabemaske, in der jeder Händler mit eigenem Account seine Produkte pflegen kann. Unabhängig voneinander und ohne Onboarding. Die Standards sind im System natürlich abgedeckt: Titel, Beschreibung, Bild, Lagermenge, Kategorie, Steuersatz, ID. Darüber hinaus: individuelle Angabe der Lieferzeit sowie die Wahlmöglichkeiten, entweder auf den eigenen Shop zu verlinken oder die Nutzer per Mail bestellen zu lassen.

Mit Headless zur starken Performance

Die Freiheit, uns das PIM-System so zu bauen, wie es für uns passte, hatten wir Dank unserer “Makaira Storefront”. Beide Systeme sind grundlegend unabhängig voneinander, ergänzen sich jedoch als getrennte Backend- und Frontend-Systeme perfekt. Die Kommunikation zwischen beiden findet ausschließlich über APIs statt. Das Frontend wird damit unabhängig von den eingesetzten Management-Systemen. Beide Bereiche können dadurch separat bearbeitet oder eben auch aufgebaut werden. Im ersten Fall kann man dadurch seinen Online-Auftritt schnell und kostengünstig modernisieren. Im zweiten Fall – unserem – ermöglicht Headless den parallelen Aufbau beider Systeme – und damit eine sehr kurze Time-to-Market.

Die Storefront für den Magdeburg Store
Die Storefront für den Magdeburg Store

Wenn es um Produktinformationen geht, ist mit Makaira die permanente Kommunikation zwischen Shop-System und Frontend gar nicht mehr notwendig. Makaira zieht sich die Informationen komplett aus dem Shop-Backend und speichert sie. Die Produkte können dann im Makaira-Backend performant durchsucht werden. Ein weiterer Performance-Vorteil, denn Makaira kann die Produkte nun auf seine eigene Art durchsuchen. Anders als bei Shop-Systemen, die auf relationalen Datenbanken basieren, lösen Suchanfragen hier keine vollständige Abfrage aller Produkte und aller dazugehörigen Daten aus. Mit Elasticsearch bringt Makaira eine dokumentorientierte Datenbank mit, die Daten bereits beim Import analysiert und indexiert. Die Suche findet dann nicht auf Grundlage der gesamten, unverarbeiteten Volltexte statt, sondern auf Grundlage der optimierten Datenstruktur im Elasticsearch-Index. Dadurch kann Makaira eine wesentlich höhere Performance bei Suchanfragen vorweisen.

Pattern Libraries

Was Makaira auch mitbringt: ein Frontend, mit dem wir die Storefront für den Marktplatz bauen konnten. Das Makaira Frontend basiert auf einer Pattern Library. Pattern Libraries sind entstanden, um eine Website nicht mehr anhand ihrer einzelnen Seiten zu denken, sondern anhand ihrer Funktionen und dem User-Verhalten. Diese Funktionen werden in Patterns realisiert, die einmalig angelegt werden und immer wieder verwendet werden können. Dies stellt ein einheitliches Design und eine konsistente Usability über die gesamte Website hinweg sicher.

Einblick in die Pattern Library des Magdeburg Store
Einblick in die Pattern Library des Magdeburg Store

Pattern Libraries bringen auch den Vorteil mit sich, eine Corporate Identity über mehrere Websites umsetzen zu können. Zum Beispiel durch gezieltes Anpassen der verwendeten Farbpalette in den Patterns. So konnten wir den Marktplatz nicht nur für eine Stadt, sondern als übertragbare Lösung bauen, die für beliebig viele Städte zum Einsatz kommen kann. Indem sie in unterschiedlichen Varianten angelegt werden können, ermöglichen es die Patterns, eine Individualität der verschiedenen Websites im Einklang mit der Corporate Identity herzustellen.

Bedarfs-orientiertes CMS

Der Prozess Briefing – Entwicklung – Qualitätssicherung muss bei der Arbeit mit Pattern Libraries nur noch einmal durchgeführt werden. Das hierin angelegte Effizienz-Potential nutzt Makaira im höchsten Maße aus, indem die Storefront mit Komponenten gebaut wird. Komponenten bestehen aus einzelnen Patterns und erfüllen bestimmte Funktionen. Beispielsweise wurde für die Startseite des Marktplatzes eine Text-Bild-Komponente mit Layer und einem Button gebraucht, um auf Unterseiten verweisen zu können. Sind die einzelnen Patterns definiert, kann jeder Entwickler daraus die Komponente – wir nennen sie Hero-Teaser – bauen, lediglich mit der Information, welche Bestandteile für den Redakteur konfigurierbar sein müssen. Und ebenso können Entwickler parallel arbeiten, sowohl an der Entwicklung von Patterns als auch an der Erstellung von Komponenten.

Der Hero-Teaser mit Button kann vielfältig genutzt werden
Der Hero-Teaser mit Button kann vielfältig genutzt werden

Über das CMS, das Makaira mitbringt, kann der Hero-Teaser nun überall auf dem Marktplatz eingesetzt werden: auf der Startseite, auf Händlerseiten, auf neuen Landingpages… Letztere führen in der Regel zu der Feststellung, dass die bestehenden Komponenten um neue ergänzt werden müssen, wenn Redakteure neue Content-Formate umsetzen wollen. So auch bei unserem Marktplatz: Haben die lokalen Betreiber festgestellt, dass sie mit den vorhandenen Komponenten ihren Inhalt nicht auf die Seite bekommen, wurden neue gebaut, die dem Bedarf gerecht wurden und nicht auf Vermutungen beruhten. Erneut konnte der Entwicklungsprozess dadurch effizient gestaltet werden.

Dieselbe Komponente erscheint in einem anderen Look - ohne Entwicklungsaufwand
Dieselbe Komponente erscheint in einem anderen Look – ohne Entwicklungsaufwand

Fazit

Headless Commerce ist die Zukunft. Es ermöglicht den schnellen Aufbau und die sukzessive Modernisierung von digitalen Marktplätzen und Online-Shops. Gleichzeitig steigert es die User Experience durch starke Performance. Steht dann noch ein auf Pattern Libraries basierendes CMS zur Verfügung, sind auch in Sachen Landingpage-Gestaltung und Nutzerführung keine Grenzen gesetzt.

Du möchtest mehr über unser Headless-System erfahren? Besuche uns auf www.makaira.io

Jessica Bülau